0
Registrieren
Einloggen
E-Mail:  
Passwort:
  Passwort vergessen?
Bioland
Eu Bio
Bayerisches Bio-Siegel
Slowfood

Regionale Senfsaaten und Sonnenblumenöl

Veröffentlicht am Do,
01. Dez 2016

Senfsaaten und Sonnenblumenöl für unsere „Feine Kost“ bekommen wir seit über 20 Jahren von der Kramerbräu Saaten und Öle GmbH aus Pfaffenhofen an der Ilm. Am 1. August diesen Jahres waren wir kurz vor der Ernte auf den Feldern und haben mit Geschäftsführer Markus Pscheidl gesprochen.

Kramerbräu ist wie wir ein Traditionsunternehmen das seinen Anfang schon im Jahre 1619 fand. Ursprünglich als Brauerei gestartet wie der Name schon verrät. War es damals in diesem Gebiet üblich als Brauerei seinen eigenen Hopfen anzubauen. Die Landwirtschaft ist das, was bis heute geblieben ist nur das „Bräu“ im Namen erinnert heute noch an deren Wurzeln.



Der Mischfruchtanbau

Eine der Stärken Kramerbäus ist der Mischfruchtanbau. So werden für uns auf den Feldern in Pfaffenhofen gleichzeitig Senfsaaten und Erbsensaaten ausgebracht und ebenfalls geerntet.



Die Senfpflanze wächst sehr schnell und gerade gen Himmel. Die Erbse würde nicht von alleine stehen, sondern benötigt etwas um sich daran hoch zu ranken. Hierfür eignet sich die Senfpflanze ideal. Auch ein Vorteil ist, durch die dichte Aussaat der Kulturen haben es die „Unkräuter“ nicht leicht sich breit zu machen. Nur ein paar Beikräuter wie die Kamille wachsen und haben positive Auswirkungen auf den Boden und die Biodiversität. Die Senfpflanze dient als Rankhilfe für die Erbse und die Erbse stabilisiert die Senfpflanze eine sinnige natürliche Symbiose!



Der Ertrag vom Mischfruchtanbau ist im Durchschnitt je Frucht etwa ein Viertel weniger allerdings ist der gesamte Hektarertrag höher als beim Monokultur Anbau. Vorteil ist hier ebenfalls, sollte eine Pflanze zu Schaden kommen z.B. die Senfpflanze durch den gefürchteten Rapsglanzkäfer, ist kein kompletter Ernteausfall zu befürchten, die Erbsen können trotzdem geerntet werden.

Nach der Ernte werden die Saaten voneinander getrennt. Für eine Vorreinigung werden die Körner in einer Trenntrommel gesiebt. Nach dem Sieben werden diese fein sortiert. Die technische Anlage erkennt dank modernsten Kamera-Scans, die Größe sowie Farbe und sortiert sie demensprechend. Die bei uns im Haus angekommenen Senfsaaten werden dann in Handarbeit zu Senf und Mayonnaise weiterverarbeitet.

Wir sind sehr dankbar für die langjährige und gute Zusammenarbeit mit der Kramerbäu Saaten und Öle GmbH. Dieses Jahr waren es im Anbau ca. 70 Hektar Senffelder und 200 Hektar Sonnenblumenfelder für unsere Feinen und regionalen Senf-und Saucenspezialitäten.



Ein Beitrag des BR über den Mischfruchtanbau beim Kramerbräu:

Um diese Seite für Sie optimal zu gestalten nutzen wir Cookies. Durch Verwendung unserer Seite stimmen
Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Einverstanden