0
Registrieren
Einloggen
E-Mail:  
Passwort:
  Passwort vergessen?
Bioland
Eu Bio
Bayerisches Bio-Siegel
Slowfood
Zutaten:
300g Belugalinsen
800g mehlige Kartoffeln
Etwas Muskatnuss
1 Karotte
50g Lauch
1-2 Knoblauchzehen
6-8 Radieschen
½ Bund Petersilie
1 Rote Zwiebel
6 EL Balsamico
4 EL Olivenöl
1-2 EL Feigen Senf und als Dipp dazu
50g Babyspinat wahlweise auch Rucola
Öl zum Braten
Salz
Pfeffer
4 Personen
ca. 40 Min
Passend dazu bei uns im Shop
Feigen Senf

Kartoffelrösti auf Linsensalat

Zubereitung

1. Linsen nach Packungshinweis zubereiten und erstmal zur Seite stellen. (Wir haben sie in Gemüsebrühe gekocht.)
2. Während die Linsen kochen, Kartoffeln schälen, grob raspeln und mit etwas Salz und Muskatnuss in eine Schüssel geben. Kurz durchkneten und dann ziehen lassen.
3. Karotte und Lauch waschen, Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. Radieschen in Scheiben schneiden. Petersilien-Blätter grob hacken. (Die Stiele können für eine Gemüsebrühe aufgehoben werden). Alles bei Seite stellen.
4. Die Zwiebel schälen und in dünne Ringe schneiden und in einer kleinen Schale mit Balsamico marinieren.
5. Linsen mit Karotten, Lauch, Zwiebel-Balsamico, Olivenöl, Petersilie und Senf in eine Schüssel geben und miteinander verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und etwas ruhen lassen.
6. In der Zeit eine Pfanne mit etwas Öl zum Braten auf den Herd stellen. Aus der geriebenen Kartoffel das Wasser rauspressen und jeweils kleine Rösti formen. In der Pfanne von beiden Seiten goldbraun braten. Geduld, nicht zu schnell wenden!
7. Vor dem Servieren den Babyspinat und die Radieschen zum Linsensalat geben. Evtl. mit Senf, Balsamico, Salz und Pfeffer abschmecken.
8. Die Kartoffelrösti mit dem Linsensalat anrichten und als Dip passt hervorragen ein Klecks des Feigen Senfs.

Um diese Seite für Sie optimal zu gestalten nutzen wir Cookies. Durch Verwendung unserer Seite stimmen
Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Einverstanden