0
Registrieren
Einloggen
E-Mail:  
Passwort:
  Passwort vergessen?
Bioland
Eu Bio
Bayerisches Bio-Siegel
Slowfood

Senf selber anpflanzen

Sie können die Senfkörner in einem kleinen Topf anpflanzen und z.B. in die Küche stellen. Senf mag es gerne hell. Der Topf sollte also in der Nähe eines Fensters stehen. Alle ein bis zwei Tage gießen und Sie werden sehen, schon nach dem zweiten Tag sind die kleinen Spitzen der Keimlinge zu sehen. Man kann die Senfkörner natürlich auch im Garten anpflanzen. Die Senfpflanze wächst bis zu 1,80m hoch und reift in 90-100 Tagen nach der Aussaat bis zur Erntefähigkeit.

Wenn die Sprossen 3-4 cm lang sind, kann man sie ernten und wie Kresse essen. Die jungen Blätter schmecken leicht scharf und würzig und sind sehr lecker auf einem Salat.

Wenn man die Pflanze länger wachsen lässt bis sie große Blätter haben, kann man diese ebenfalls ernten und aus ihnen ein unglaubliches Pesto machen.

Pesto aus Senfblättern

  • Senfblätter, ca. 1-2 handvoll
  • Olivenöl
  • Eine handvoll Pinienkerne oder Cashewnüsse oder Walnüsse
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz und Pfeffer
  • 50 g Parmesan gerieben
  • (wenn man möchte: eine Chilischote)

Die Senfblätter, das Olivenöl und den Knoblauch in einem Mixer oder mit einem Pürrierstab zerkleinern. Nüsse und Käse (und Chili) hinzugeben und weiter mixen. Gegebenenfalls abschmecken und mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Im Kühlschrank und gut verschlossen gelagert hält sich das Pesto ca. einen Monat.
Guten Apetitt!

Oder man lässt sie stehen, erfreut sich an den wunderschönen gelben Blüten und erntet zum Schluss die neuen kleinen Senfkörnchen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Gärtnern!
Wir waren selbst begeistert von der Vielfalt der Senfpflanze.

Um diese Seite für Sie optimal zu gestalten nutzen wir Cookies. Durch Verwendung unserer Seite stimmen
Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Einverstanden